Integration

Integration verstehen wir als die Einbeziehung und Eingliederung von Menschen in Strukturen eines teilweise neuen Umfeldes mit dem Ziel, diesen Menschen eine stabile Grundlage für die spätere selbständige, unabhängige Lebensplanentwicklung zu bieten: Ein Thema von dauerhafter und immer wiederkehrender Relevanz und Nachhaltigkeit. Auch ein Thema der Übernahme von sozialer Verantwortung. Unsere Maßnahmen zur Förderung der Integration von Flüchtlingen sind vielfältig und beginnen bereits beim ersten Kontakt, durch soziale Beratung, Betreuung oder der Unterstützung bei Behördenangelegenheiten. Durch die Zusammenarbeit mit den Schulämtern und den Schulen werden Willkommensklassen geschaffen, die den Kindern und Jugendlichen bei der Integration in den Schulen helfen. Wir unterstützen bei der Suche und Anmeldung einer geeigneten Schule und bei der Anmeldung. Innerhalb der Wohnheime haben die Bewohner die Möglichkeit, unsere eigene interne Kinderbetreuung zu nutzen aber wir sind auch gern behilflich, einen geeigneten Kitaplatz zu finden. Eine weitere wesentliche Maßnahme ist die Unterstützung beim Erwerb der Landessprache. Hierfür haben wir ehren-amtliche Mitarbeiter, die in den Heimen Deutsch-Sprachkurse anbieten. Zudem vermitteln wir auch die Teilnahme an ganztägigen Deutschkursen, die beispielsweise aus europäischen Fonds gefördert werden. Ein zentraler Aspekt der Flüchtlingsintegration ist die Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch innerhalb der einzelnen Berliner Stadtbezirke in Form von Gesprächsrunden. Teamarbeit nimmt einen hohen Stellenwert bei der Betreuung von Flüchtlingen in den Wohnheimen ein und geht auch über dessen Grenzen hinaus.
Zur Förderung der sozialen Integration unter den Bewohner/-innen stellen wir in unseren Wohnheimen unterschiedliche Räume, in denen sich die Menschen begegnen können, zur Verfügung. So beispielsweise für den Deutschunterricht, die Kinderbetreuung, oder für die unterschiedlichen Freizeitaktivitäten inner-halb des Hauses, die wir anbieten. Mittels privater Initiativen und ehren-amtlichen Engagements versuchen wir auch Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten außerhalb des Heimes zu schaffen und zu erweitern. Begegnungen und Austausch, Anregung und Unterstützung für neue Perspektiven geben den Menschen im Idealfall den Menschen Hoffnung und Orientierung zurück. Zudem planen wir in regelmäßigen Abständen Feste, bei denen wir gemeinsam kochen, lachen und Erfahrungen austauschen. Zu diesen Ereignissen sind auch die Nachbarn herzlich eingeladen. Weiterhin ist der Zugang zur medizinischen Basis-versorgung Teil des Integrationskonzeptes. Unsere Sozialarbeiter unterstützen die Bewohner dabei, den richtigen Arzt zu finden, machen Termine, kümmern sich um die Wegbeschreibung und helfen, auch durch persönliche Gespräche mit den Ärzten, bei der Überwindung von Sprachbarrieren. Integration ist Hauptbestandteil unserer Arbeit, und wir sind ständig bemüht, neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen, um innerhalb und außerhalb unserer Heime eine gute Integrationspolitik gewährleisten zu können.